Sternsinger

175.042 € haben die Sternsinger des Dekanats Friedrichshafen in den ersten Januartagen gesammelt. Damit wurde das Gesamtergebnis vom vergangenen Jahr um fast 1000 € übertroffen. In den Pfarreien des Dekanats waren insgesamt 921 Mädchen und Jungen unterwegs, um den weihnachtlichen Segen in die Häuser der Menschen zu tragen.

Da erfahrungsgemäß bis Ende Januar zusätzlich noch Überweisungen eingehen, ist davon auszugehen, dass die Summe noch mal um einige Hunderter ansteigen wird.

Der stolze Betrag steht für den selbstlosen Einsatz der Kinder, die als Sternsinger für ihre Altersgenossen in ärmeren Ländern der Welt singen und sammeln. Die Spenden, die sie gesammelt haben, fließen in Ausbildungs- und Förderprogramme für benachteiligte Kinder und Jugendliche in aller Welt.

 „Kinder sagen ja zur Schöpfung“ unter diesem Motto stand die diesjährige Sternsinger-Aktion. Am Beispielland Madagaskar sollten die Kinder erfahren, wie wichtig ein bewusster Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen ist. Die Aktion setzt sich in diesem Jahr besonders dafür ein, dass in Madagaskar und anderen Teilen der Welt konkrete Maßnahmen für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen von Kindern ergriffen werden. Die Erlöse gehen allerdings nicht nur nach Madagaskar, sondern sind für Kinderhilfsprojekte rund um den Globus bestimmt. Durchschnittlich konnten zuletzt durch das Kinderhilfswerk rund 3000 Projekte in Afrika, Lateinamerika Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.

Ein Teil der gespendeten Gelder fließt direkt in die Partnergemeinden der Pfarreien oder geht an Heimatmissionare und Ordensschwestern, deren Arbeit man kennt.  Durch vielfältige Kontakte sieht man, wohin das Geld geht und was es vor Ort Gutes bewirkt. So unterstützt z.B. Seelsorgeeinheit Argental das „good-news“-Projekt in Südindien. Die Gelder aus Tettnang gehen nach Brasilien, Peru, Zimbawe; die Spenden aus Meckenbeuren fließen nach Indonesien und in den Kongo und Friedrichshafen unterstützt u.a.  Polozk in Weissrussland.

Das Dreikönigssingen fand zum 49. Mal in Deutschland stattfand. Auch in diesem Jahr waren bundesweit ca. ein halbe Million Sternsinger unterwegs. Und das Ergebnis lässt sich sehen: in der Diözese Rottenburg rechnet man auch dieses Jahr wieder mit ca. 4 Millionen Eruo, 175.042 € davon sind aus dem Dekanat Friedrichshafen.