Die Katholische Erwachsenenbildung

ist ein Träger offener Erwachsenenbildung und seit 1973 als Verein eingetragen. Die Veranstaltungen sind offen für Menschen aller Konfessionen und Weltanschauungen, für Menschen mit und ohne Behinderung. Es gibt Kurse zu ganz unterschiedlichen Lebensbereichen und für verschiedene Zielgruppen. Dabei geht es um Orientierung, Lebenshilfe oder Fortbildung. Mitglieder des Vereins sind die katholischen Kirchengemeinden, Gruppen, Verbände, Kindergärten und Einrichtungen. Rund 25.000 Menschen nehmen pro Jahr an den Veranstaltungen teil. Die Geschäftsstelle der Erwachsenenbildung unterstützt und berät kirchliche und andere Kooperationspartner bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer eigenen Bildungsveranstaltungen.
Das aktuelle Programm finden Sie unter: www.keb-fn.de

Kindergarten und Schule

Als Träger katholischer Kindertagesstätten nimmt die katholische Kirche an vielen Orten einen Erziehungs- und Bildungsauftrag für Kinder wahr. Leitend ist dabei das christliche Menschenbild, das den Wert und die Würde jedes Menschen betont, unabhängig von seinem Geschlecht, seiner Nationalität, seiner Religion und seiner Herkunft. Um jungen Familien eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu ermöglichen, werden unterschiedlichen Betreuungsmodelle in Krippen oder Kindergartengruppen angeboten. Die Mitgliedschaft im Fachverband katholischer Kindertagesstätten gewährleistet die pädagogische Qualität der Einrichtungen;  mehr dazu unter www.lvkita.de   

 

Im Dekanat gibt es zwei Schulen in katholischer Trägerschaft:

Mädchen- und Jungenrealschule St. Elisabeth Friedrichshafen

Staatlich anerkannte, katholische Schule in freier Trägerschaft

Werastraße 23
88045 Friedrichshafen
07541 / 3806-0
07541 / 3806-30
sekretariat(at)st.elisabeth-fn.de
www.st.elisabeth-fn.de

Bodensee-Schule St. Martin

Freie Katholische Grund- und Werkrealschule mit Sozialwissenschaftlichem Gymnasium

Zeisigweg 1
88045 Friedrichshafen
07541/9216-0
07541/9216-39
mail(at)bodensee-schule.de
www.bodensee-schule-st-martin.de

Kinder- und Jugendarbeit

Viele Gemeinden halten Angebote vor für die Kleinsten in Form von Krabbelgruppen. Die Katholische Kinder- und Jugendarbeit leistet neben Schule und Elternhaus einen wichtigen Erziehungsbeitrag in unserer Gesellschaft: Jugendgruppen, Jugendchöre und Jugendfreizeiten vermitteln Kinder und Jugendlichen Gemeinschaftserlebnisse und fördern die Solidarität. Über die Angebote an Ihrem Wohnort informiert sie das örtliche Pfarramt. Die Leiterinnen und Leiter der Jugendgruppen werden vom BDKJ-Jugendreferat ausgebildet und begleitet. 

Seniorenarbeit

In allen Pfarreien und Seelsorgeeinheiten gibt es verschiedene Angebote für Senioren, z.B. Seniorennachmittage, teilweise auch Angebote für die Jüngeren „60plus“. Das Programm kann über die Pfarrämter erfragt werden. Auskunft erteilt auch die Dekanatsgeschäftsstelle. Um die vielfältigen Aufgaben in der Arbeit mit und für Senioren zu bewältigen, ist der Fachbereich Senioren der Diözese Rottenburg-Stuttgart eine Koordinationsstelle, die in Kooperation mit anderen Partnern Bildungsangebote, politische Aktionen, Konzepte der Seniorenpastoral und Modelle zur Sicherung der Lebensqualität auch im hohen Alter entwickelt und exemplarisch umsetzt.

Kunst und Kirchenmusik

Spielen in den Kirchen und in der Liturgie des Gottesdienstes eine wichtige Rolle. Deshalb investiert die Kirche sehr viel in musikalische Angebote und hat in den größeren Gemeinden auch hauptamtliche Kirchenmusiker angestellt, die ein anspruchsvolles und ansprechendes kirchenmusikalisches Programm ermöglichen. In vielen Gemeinden gibt es auch Chöre für Erwachsene sowie für Kinder und Jugendliche. Auskunft darüber und Informationen zum aktuellen Kirchenmusikkalender erteilt das Pfarrbüro. Oder nehmen Sie Kontakt mit dem Dekanatskirchenmusiker, Nikolai Gersak, auf: nikolai-gersak(at)t-online.de; 07541 / 39906114
Weitere Informationen unter: www.amt-fuer-kirchenmusik.de 

Katholische Verbände

Ein vielfältiges Bildungsangebot machen auch Katholische Verbände. Im Dekanat Friedrichshafen gibt es Ortsgruppen des Katholischen Frauenbundes, des Kolpingverbandes und der KAB (Kath. Arbeitnehmerschaft).
Auskunft über Ansprechpartner in einzelnen Orten erhalten Sie über die Dekanatsgeschäftsstelle.